Windows 10 Creators Update: Die wichtigsten Neuerungen

3D

Vor ein paar Tagen hat Microsoft ein größeres Event abgehalten, bei dem der Konzern aus Redmond neue Hardware vorgestellt, aber auch das nächste große Update für Windows 10 angekündigt hat. Zu den vorgestellten neuen Features gehören unter anderem die bessere Unterstützung für 3D-Inhalte. So soll es mit dem "Creators Update" - wie Microsoft es nennt - möglich sein, Objekte aus der realen Welt mit dem Smartphone als 3D-Objekt einzuscannen, anschließend am PC in der neuen App "Paint 3D" zu bearbeiten und dann direkt mit einem 3D-Drucker auszudrucken. Für kreative Köpfe, die einen 3D-Drucker ihr Eigen nennen ist das durchaus eine nette Sache, die zum Experimentieren anregt.

Verbessertes Action Center


Das Creators Update beinhaltet auch einige visuellen Verbesserungen und Veränderung am System. Zum einen wurde das Action Center oder "Info-Center" überarbeitet und zeigt jetzt am unteren Ende, direkt über den Quick Settings zwei Slider zur Einstellung der Helligkeit und Lautstärke an. Das ist besonders bei Geräten ohne spezielle Tasten zur Steuerung der Display-Helligkeit praktisch; zuvor war die Änderung der Helligkeit nur in 25%-Schritten möglich. 

People Bar




Ein weiteres neues Feature ist die sogenannte People Bar in der Taskleiste. Diese ermöglicht das Chatten mit ausgewählten Kontakten auch außerhalb der Skype-App. Ob Apps von Drittanbietern, wie z.B. Telegam dieses Feature später auch nutzen können, ist bisher noch unbekannt.

...und noch vieles mehr

Zu den weiteren Funktionen gehört zum Beispiel das Live-Streamen von Spielen und andere Verbesserungen.

Abonnieren via E-Mail