Der Geist von Vine lebt weiter

In meinem letzten Artikel über Vine habe ich bereits das Endes des Social Networks für 6-sekündige Videos verkündet, doch ganz so fertig wie ich angenommen hatte ist Twitter mit der Idee dieser kurzen Videos noch nicht.


Twitter gibt an, im Gespräch mit der Vine-Community erfahren zu haben, was dieser wirklich wichtig ist. So sei es letztenendes nicht zwingendermaßen das Social Network Vine an sich, sondern nur die Möglichkeit, diese kurzen Videos aufzunehmen. Daher wird Twitter die Vine-App etwas umändern und daraus im Januar die Vine Camera machen. Mit dieser App lassen sich dann – wie zuvor in Vine – bis zu 6 Sekunden lange Videos aufnehmen, in eine Dauerschleife setzen und anschließend auf Twitter teilen oder lokal speichern. Wer diese neue App will, muss einfach nur die bisherige Vine-App behalten und auf das Update im Januar warten.


Quelle: Caschys Blog

Abonnieren via E-Mail