Android Go: Wird Android zum Zweiklassensystem?

Auf der I/O hat Google eine neue Variante seines mobilen Betriebssystems vorgestellt: Android Go. Diese soll für besonders leistungsschwache Einsteigergeräte, die vor allem in Dritteweltländern zum Einsatz kommen, verwendet werden. Damit ist Android Go im Grunde genommen eine Art extra Betriebssystem für Geräte des Android One Programms. Smartphones mit weniger als 1GB RAM werden das neue Betriebssystem bekommen.

Zu jedem Release einer neuen Android-Version wird es ab sofort auch eine separate Android Go-Version geben, startend bei "Android O Go". Im Vergleich zum "normalen" Android ist Android Go leicht modifiziert, um auf der schlechten Hardware besser zu performen. Außerdem wird es einen eigenen Play Store geben, in dem nur angepasste Lite-Apps zum Download angeboten werden.



Alles in allem fügt sich das neue System gut in die aktuellen Bemühungen, komplexe und vielgenutzte Apps auf schwachen Geräten zur Verfügung zu stellen. So sahen wir bereits vor eine Weile besondere Apps, wie zum Beispiel YouTube Go, Messenger Lite, Facebook Lite, Shazam Lite und weitere.

Abonnieren via E-Mail